Teilerfolg gegen Vergiftungen in Agadir

Die erste Kastrationskampagne in Taghazout ausserhalb von Agadir ist in Vorbereitung und erste Notfallhunde sind bereits in Behandlung.

Michèle hat hartnäckig dafür gekämpft Taghazout dazu zu bringen, Hunde nicht mehr zu vergiften, sondern von ihr und der „Association le Coeur sur la Patte“ kastrieren zu lassen. Das ist ein Riesenerfolg auf einem unglaublich steinigen Weg. Und offenbar wären sogar noch andere Gemeinden bereit, einem solchen „Deal“ zuzustimmen.
Das sind fantastisches Zeichen - wenn da nicht die Sorge um die finanzielle Gewährleistung wäre. Es müssen noch einige Dirham, Franken und Euros zusammen kommen, damit all diese Hunde kastriert werden können - anstatt vergiftet zu werden. Mehr

Bildlegende: Das sind Biscotte und ihre Welpen auf einem Parkplatz in Agadir anlässlich unseres Besuchs im Dezember 2013. Michèle hat sie aufgepäppelt und gerettet, damit sie nicht vergiftet werden. Dies könnte verhindert werden durch systematische Kastrationen.

Zurück