Natalie & die ehemaligen Sportpferde/Schweiz

Unter der Obhut von Natalie, Petra und Patricia leben heute 13 ehemalige Sportpferde. Dass das Leben nach dem Spitzensport weder für Besitzer noch für das Pferd zur Tragödie wird, dafür setzen sie sich ein. Sie coachen und bilden sowohl Pferdebesitzer wie auch ehemalige Sportpferde aus. Die Einzelkämpferinnen fangen vor allem auch Härtefälle auf und geben Notfällen einen Lebensplatz.

Wir unterstützen die Pferdefachfrauen durch Marketing-Support und die Übernahme der Patenschaft der Vollblut-Stute Zauberland. "Zaubi" wird quasi zur Tierbotschafterin und verbreitet Botschaften für ein  besseres Leben der ehemaligen Sportpferde.
Ganzer Projektbeschrieb

Zaubi - Die Geschichte eines ehemaligen Rennpferdes

Dies ist die ganze Geschichte unseres Patenpferdes Zauberlied.

 

Zaubi - Die Geschichte eines ehemaligen Rennpferdes

Dies ist die ganze Geschichte unseres Patenpferdes Zauberlied. Heute lebt das ehemalige Spitzenpferd auf dem Hof und wird entsprechend seiner Bedürfnisse und Fähigkeiten beschäftigt und bewegt.

Frühlingsgrüsse von Zaubi/März 2017

Mein Magen knurrt... Es ist gleich 7.30 Uhr und mein Magensensor sagt mir, dass es für mich „Zaubi“ und für die anderen 13 Vereinspferde gleich Frühstück geben wird. Und schon kommt eine grosse Schippe voll Pferde-Müesli in meinen Futternapf. Kurze Zeit später werde ich mit meinen Freunden auf den grossen Allwetterplatz, auf dem überall Heu-Netze hängen, geführt. Von dort aus können wir auch direkt auf die Weide, auf der wir viel Platz zum Fressen und Spielen haben. Hier auf dem Hof werden die Pferde in 6 verschiedenen Gruppen gehalten. In meiner Gruppe sind wir 8 Pferde, 3 Wallache und 5 Stuten. Wir verstehen uns alle ziemlich gut. Wenn es mal eng wird, gehe ich den anderen Pferden aus dem Weg, so habe ich meine Ruhe.
Am Nachmittag werde ich 2 – 3 Mal pro Woche von Anja, meiner Stammreiterin, geritten. Manchmal gehen wir ausreiten oder sie reitet mich auf dem Bewegungsplatz und versucht mir Dressurlektionen beizubringen. Ich finde, dass ich das schon ganz toll hinbekomme. Am Wochenende führt mich Debi gerne aus. Wir gehen spazieren oder sie stellt für mich einen Geschlicklichkeitsparcour auf, den ich dann mit Bravour meistere.

Am Abend gehe ich dann gerne in meine Boxe, die mich dann gleich wieder mit einem leckeren Pferde-Müesli empfängt. Spätestens um 22 Uhr strecke ich alle vier Beine von mir und lege mich für eine Weile hin.

Eure Zaubi

20. Januar 2017

Happy Birthday „Alphi“
Der Vollblut-Wallach wurde am 20. Januar 2001 in Deutschland gebohren.

Der in der Schweiz auf Rennbahnen wohlbekannte Alpha hat in seiner Karriere knappe 77'000 Franken verdient und lief bis ins Alter von 10 Jahren. Er lief seine Rennen gerne von hinten galoppierend, um dann beim Endspurt alle Pferde überholen zu können – was ihm bei 8 Siegen auch sehr gut gelang.

Nun lebt er zusammen mit unserem Patentier Zaubi auf dem Lebenshof von Natalie, wo ehemalige Sportpferde ihren Fähigkeiten entsprechend beschäftigt und gefördert werden.

Zaubi wünscht schöne Weihnachten

Bereits sind die 2. Pegasus-News erschienen.
Hier berichten die 3 Frauen über ihre Arbeit und Förderung ihrer Schützlinge.

1. PEGASUS-NEWS erschienen

Dank dem Marketing-Support der Tierbotschafter ist der erste Newsletter PEGASUS-NEWS erschienen. Darin berichten die 3 Frauen des Vereins „Zweites Leben für Sportpferde“ über ihre Schützlinge, ihr Engagement für ehemalige Sportpferde und darüber, was sie beschäftigt und wo sie Hilfe benötigen.

Unter Obhut von Natalie, Petra und Patricia leben heute 13 ehemalige Sportpferde. Dass das Leben nach dem Spitzensport weder für Besitzer noch für das Pferd zur Tragödie wird, dafür setzen sie sich ein. Sie coachen und bilden sowohl Pferdebesitzer wie auch ehemalige Sportpferde aus.

1. August 2016 / Herzlich Willkommen Welanus

Der auf den hiesigen Rennbahnen wohl bekannte Welanus kam nach dem Hilferuf seiner heutigen Besitzerin zu uns. Der 7-jährige Vollblüter lief letztes Jahr noch Rennen, bevor er wegen einer Sehnenverletzung aus dem Sport genommen wurde. Die Besitzerin kann ihn mangels Rennpferdeerfahrung nicht selber reiten und hat ihn anfangs in dem Stall gelassen, wo er ursprünglich auch trainiert wurde. Dort gibt es leider zusehends weniger Weidemöglichkeiten, da in der Umgebung immer mehr gebaut wurde. So suchte sie nach einer besseren Lösung und hat es in einem anderen Stall versucht, wo das Rennpferd gleich auf die grosse Weide gelassen wurde. Damit war es natürlich überfordert und rannte unkontrolliert rum, verlor auch gleich ein Eisen. Die Besitzerin war darauf sehr verzweifelt und bat uns, ihn aufzunehmen. So kam Welanus Ende Juli notfallmässig zu uns.

Wir haben vorsichtig angefangen und ihn nur auf ein kleines Stück Weide raus gelassen. Die Fläche haben wir peu à peu vergrössert. So konnte er sich allmählich an seine neuen "Freiheiten" gewöhnen. Der Besitzerin ist es ebenfalls ein Anliegen, dass er auch in Zukunft bewegt und geritten wird und dass er eine sinnvolle Beschäftigung hat. Unser Ziel ist es, dass die Besitzerin es selber schafft, einfache Übungen mit ihm zu machen. Welanus ist eher ein unsicheres Pferd. Aber er zeigt viel Freude und Elan. Zudem versteht er sich blendend mit den anderen Pferden. Wir denken, dass wir ihn schon bald in die Gruppe werden integrieren können.

Nachtrag Januar 2017: Welanus fühlt sich nun sehr wohl in der Gruppenhaltung.

20. März 2016

Zaubi nahm mit Deborah Pacher am Kurs „Zirkuslektionen Teil 1“ teil. Sie lernte mit ihrer Nase auf ein Target in Form einer Fliegenklappe zu zielen. Sie kann auch mit den Vorderbeinen auf eine Erhöhung stehen und lernte „höflich“ zu sein, sprich, sie darf nicht betteln, sondern muss den Kopf leicht wegdrehen. Das schein ihr offensichtlich Spass zu bereiten.

9. März 2016

Magda und Brigitte von den Tierbotschaftern haben Natalie, Petra, das eherenamtliche Helferteam und ihre Pferde auf dem Burgstallhof besucht. Und dabei unser Patenpferd Zaubi kennengelernt. Obwohl das ehemalige Rennpferd Zauberlied sich vorher im Dreck gewälzt hatte, zeigte es sich von seiner "Schoggiseite" :-)