Wir helfen dort, wo andere kämpfen

Tierfreunde Rumänien

Der Anfang der Streunerproblematik in Rumänien sind unkastrierte Besitzertiere und unfähige, korrupte Politiker. Viele Rumänen lieben ihre Tiere. Es fehlt ihnen jedoch schlicht das Geld, sie zu versorgen und kastrieren zu lassen. Die Jahrzehnte langen, grauenvollen Abschlachtungen der Strassenhunde waren erwiesenermassen nicht zielführend. Das Gegenteil ist der Fall, die freiwerdenden Reviere wurden rasch mit neuen Hunden aufgefüllt. Wir unterstützen verschiedene Tierschützer in Rumänien. Aufgrund der desolaten Situation der Tiere liegt unser Hauptaugenmerk bei der Kastration von Hunden. Da unkastrierte Besitzertiere der Anfang der Streunerproblematik sind, beziehen wir vor allem Besitzertiere der armen Bevölkerung mit ein. Wichtig: die lokalen Behörden tragen die Programme mit.


Projekt Nadine & Cornelia / Rumänien

Kastrationsprogramme Schela, Slobozia, Conachi & Voda
Ein nachhaltiges und hoffnungsvolles Projekt haben wir im Herbst 2017 begonnen. Wir unterstützen Nadine und Cornelia, welche unter Einbezug der Behörden Streuner, wie auch Besitzertiere, durch gut ausgebildete lokale Tierärztinnen kastrieren lässt. Rund 1200 Tiere konnten wir innert 4 Jahren unfruchtbar machen lassen. Alle Tiere werden geimpft und gechipt.

Das erfolgreiche Programm wurde dank der Tierbotschafter laufend ausgeweitet. Es kamen neue Orte und auch die Katzen dazu. Zudem übernehmen wir immer mehr auch Kastrationen von Hotspots (z.B. Kloster oder Spitalumgebung) und Notfälle.

Projekt-Updates: Spitalkatzen von Galati & siehe News
 

 

 

Projekt Rudi in Bukarest 2015 - 2018

Wir unterstützten das rumänische Tierärztepaar Dr. Garofita Hofmann und Dr. Rudi Hofmann und ihren Gnadenhof mit 20 -30 traumatisierten und kranken Hunden ausserhalb von Bukarest. Im Sanctuary fanden alte, sehr kranke und nicht vermittelbare Tiere Asyl. Ausserdem halfen wir bei Kastrationsaktionen für Besitzer und Strassentiere mit. Nachdem die beiden ihr Tierschutzengagement aus persönlichen Gründen herunterfuhren, haben wir die Unterstützung eingestellt.
 

Projekt Starromania 2013 - 2015

Angefangen hat unser Tierschutzengagement in Rumänien 2013 durch die Unterstützung und den Mitaufbau der STARROMANIA. Aufgeschreckt durch die Massentötungen von Strassenhunden in Rumänien haben die Tierärzte des Tierärztlichen Notfalldienstes Zürich – West und Limmattal damals beschlossen, aktiv dagegen anzukämpfen. Unter der Leitung von Dr. Josef Zihlmann ist Starromania entstanden. Brigitte Post war massgeblich am Marketing-Aufbau beteiligt und erstellte mit ihrer Firma kostenlos Website, Logo, Newsletter sowie Fundraising. Ganzer Projektbeschrieb von Starromania